Antlitzanalyse

Die Antlitzanalyse nach Wilhelm Heinrich Schüßler wurde ursprünglich von Kurt Hickethier entwickelt. Im Antlitz zeigen sich frühzeitig
Mineralstoffmängel im Körper des Menschen. Dies hat normalerweise noch keine "Betriebsstörung" (Krankheit) zur Folge, aber etliche
Prozesse im Stoffwechsel unseres Organismus können bereits eingeschränkt sein.

Erst wenn ein Mangel eine bestimmte Schwelle überschreitet, kommt es zu Störungen; die Mineralstoffspeicher der Zellen sind erschöpft.
Füllen wir diese Speicher nun mit Mineralstoffen in homöopatischer Verdünnung (Schüßler Salze) auf, so können in vielen Fällen diese
"Betriebsstörungen" wieder behoben werden. (Eventuelle größere Mängel erfordern die Mineralien zusätzlich in grobstofflicher Form).

Eine Antlitzanalyse ist besonders gut zur Gesundheitsvorsorge- und Pflege geeignet, da Sie auch sich eventuell entwickelnde
Mineralstoffveramungen aufhalten können.

Gerne reservieren wir Ihnen einen persönlichen Termin.

Wichtiger Hinweis:
Bei einer Antlitzanalyse werden ausschließlich Mängel betrachtet
und keine Krankheitsdiagnosen gestellt!
Logo Minerastoffberater